Eine Familiengeschichte

Eine Familiengeschichte

Carlo Cimino

Ich möchte in wenigen Zeilen einen langen und beschwerlichen Weg beschreiben, der 1979 begann; um jungen Menschen die Erfüllung zu vermitteln, die sich einstellt, wenn man ein Ziel erreicht.

Dies war der Traum eines jungen Mannes, der keine geschäftliche Vergangenheit hatte, sondern sich ausschließlich auf seine eigenen Werte und Kraft verließ.

Mein Name ist Carlo Cimino, und ich möchte Ihnen von meiner Geschichte erzählen.

weiter >>>

Diese wurde aus der Einfachheit eines Menschen geboren, der viel geopfert hat, um seine Träume verwirklichen zu können.

Vor 41 Jahren kaufte ich meine erste Steinmühle und konnte so ein bescheidenes "landwirtschaftliches Erbe" erwirtschaften, welches mir ermöglichte, meine geliebten Kindern Antonio und Giuliana mit entsprechenden Werten aufzuziehen.

Heute sind sie an meiner Seite und verfolgen mit Entschlossenheit unser gemeinsames Ziel, ein ausgezeichnetes italienisches natives Olivenöl extra zu produzieren, um es all jenen anzubieten, die an unserem wahr gewordenen Traum teilhaben wollen, einem Traum namens Ölmühle San Carlo.

Marcellinara, 5/01/2022

Rosa Scerbo Rombiolo

Hier zu sein und unsere Geschichte zu erzählen, ist ein großartiges Gefühl und ich muss gestehen, dass ich, wenn ich zurückblicke und sehe, wie weit wir gekommen sind, es immer noch nicht glauben kann.

Seite an Seite eines ruhigen, aber willensstarken Mannes haben wir täglich bis zur Erschöpfung gearbeitet.

Als unsere Kinder Antonio und Giuliana geboren wurden, hatte die Freude, die sie mir und Carlo brachten, unsere Kraft und unseren Wunsch gestärkt.

weiter >>>

Unsere Liebe zu Antonio und Giuliana und unsere Hingabe an die Arbeit haben uns dahin gebracht, was wir heute sind: eine vereinte Familie mit der Ölmühle San Carlo, die ja auch im Grunde zu unserer Familie gehört! 

Ich möchte meinem Mann danken, mit dem ich die Werte und jeden Tag meines Lebens teile, und unseren Kindern Antonio und Giuliana, die mit ihrer Präsenz und all ihrem Wissen das Familienunternehmen – die Ölmühle San Carlo - noch wertvoller machen! 

Marcellinara, 11/01/2022

Rosa Scerbo Rombiolo

Hier zu sein und unsere Geschichte zu erzählen, ist ein großartiges Gefühl und ich muss gestehen, dass ich, wenn ich zurückblicke und sehe, wie weit wir gekommen sind, es immer noch nicht glauben kann.

Seite an Seite eines ruhigen, aber willensstarken Mannes haben wir täglich bis zur Erschöpfung gearbeitet.

Als unsere Kinder Antonio und Giuliana geboren wurden, hatte die Freude, die sie mir und Carlo brachten, unsere Kraft und unseren Wunsch gestärkt.

weiter >>>

Unsere Liebe zu Antonio und Giuliana und unsere Hingabe an die Arbeit haben uns dahin gebracht, was wir heute sind: eine vereinte Familie mit der Ölmühle San Carlo, die ja auch im Grunde zu unserer Familie gehört! 

Ich möchte meinem Mann danken, mit dem ich die Werte und jeden Tag meines Lebens teile, und unseren Kindern Antonio und Giuliana, die mit ihrer Präsenz und all ihrem Wissen das Familienunternehmen – die Ölmühle San Carlo - noch wertvoller machen! 

Marcellinara, 11/01/2022

Antonio und Giuliana Cimino

Wir sind vielleicht in der Familie am meisten erstaunt darüber, was im Laufe der Jahre geschehen ist.

Wir hatten das Glück, in einer vereinten Familie aufzuwachsen und eine glückliche Kindheit zu haben.

Als Kinder liefen wir auf den Feldern herum, hörten die Geräusche der Ölmühle im Hintergrund und rochen das Öl in der Luft.

Als wir heranwuchsen, schlugen wir andere Wege ein, und nach unserem Universitätsabschluss begannen wir, als Ingenieure für multinationale Unternehmen in der ganzen Welt zu arbeiten, wobei wir den Werten folgten, die unsere Eltern immer geleitet hatten: Leidenschaft, Entschlossenheit und der Wunsch, etwas zu bewegen.

weiter >>>

Aber unter all den Werten hat die Liebe zu unserer Familie und unserer Heimat überwogen, was uns dazu gebracht hat, in unser Marcellinara zurückzukehren und die Leitung der Ölmühle San Carlo zu übernehmen.

Nach Hause zurückzukehren, zu Hause zu arbeiten, hat für uns etwas Besonderes, denn wir haben das Privileg, unsere Fähigkeiten in das Familienunternehmen einbringen zu können.

Der Kreis, der 1979 begann, als unser Vater und unsere Mutter die Ölmühle kauften, scheint sich mit uns zu schließen, und mit ihm der Zusammenhalt der Familie, der wieder in der Realität dessen vereint ist, was einst der Traum unserer Eltern war, die Ölmühle San Carlo.

Marcellinara, 12/01/2022

Vincenzo Rotella

Giuliana und ich haben uns vor einer Ewigkeit kennengelernt, wir waren noch Kinder, als wir zusammenkamen.

Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen: es waren die Jahre im Gymnasium, und ich konnte sie jeden Morgen im Bus sehen, der uns beide zur Schule brachte.

Ich hoffte, sie am Nachmittag auf der Piazza von Marcellinara wiederzusehen, dem Treffpunkt der Menschen in unserer Heimatstadt.

Die Liebe wuchs und festigte sich, und heute sind Giuliana und ich Mann und Frau!

weiter >>>

Carlo und Rosa nahmen mich in ihre Familie auf und geben mir das Gefühl, eines ihrer Kinder zu sein. Ich hatte immer großen Respekt vor der Familie Cimino, vor ihrer Herangehensweise an die Dinge, ihrer Bescheidenheit und ihrer harten Arbeit.

Sie ist eine Familie mit tiefen Werten, die ihren eigenen Weg gegangen ist, mit vielen Opfern, aber sie haben nie aufgehört zu lächeln: Sie haben etwas Charismatisches in ihrer Einfachheit.

Heute, da die Ölmühle San Carlo eine wunderbare Realität ist, bin ich sehr stolz darauf, an diesem Projekt mitzuwirken.

Marcellinara, 7/01/2022

Antonio und Giuliana Cimino

Wir sind vielleicht in der Familie am meisten erstaunt darüber, was im Laufe der Jahre geschehen ist.

Wir hatten das Glück, in einer vereinten Familie aufzuwachsen und eine glückliche Kindheit zu haben.

Als Kinder liefen wir auf den Feldern herum, hörten die Geräusche der Ölmühle im Hintergrund und rochen das Öl in der Luft.

Als wir heranwuchsen, schlugen wir andere Wege ein, und nach unserem Universitätsabschluss begannen wir, als Ingenieure für multinationale Unternehmen in der ganzen Welt zu arbeiten, wobei wir den Werten folgten, die unsere Eltern immer geleitet hatten: Leidenschaft, Entschlossenheit und der Wunsch, etwas zu bewegen.

weiter >>>

Aber unter all den Werten hat die Liebe zu unserer Familie und unserer Heimat überwogen, was uns dazu gebracht hat, in unser Marcellinara zurückzukehren und die Leitung der Ölmühle San Carlo zu übernehmen.

Nach Hause zurückzukehren, zu Hause zu arbeiten, hat für uns etwas Besonderes, denn wir haben das Privileg, unsere Fähigkeiten in das Familienunternehmen einbringen zu können.

Der Kreis, der 1979 begann, als unser Vater und unsere Mutter die Ölmühle kauften, scheint sich mit uns zu schließen, und mit ihm der Zusammenhalt der Familie, der wieder in der Realität dessen vereint ist, was einst der Traum unserer Eltern war, die Ölmühle San Carlo.

Marcellinara, 12/01/2022

Vincenzo Rotella

Giuliana und ich haben uns vor einer Ewigkeit kennengelernt, wir waren noch Kinder, als wir zusammenkamen.

Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen: es waren die Jahre im Gymnasium, und ich konnte sie jeden Morgen im Bus sehen, der uns beide zur Schule brachte.

Ich hoffte, sie am Nachmittag auf der Piazza von Marcellinara wiederzusehen, dem Treffpunkt der Menschen in unserer Heimatstadt.

Die Liebe wuchs und festigte sich, und heute sind Giuliana und ich Mann und Frau!

weiter >>>

Carlo und Rosa nahmen mich in ihre Familie auf und geben mir das Gefühl, eines ihrer Kinder zu sein. Ich hatte immer großen Respekt vor der Familie Cimino, vor ihrer Herangehensweise an die Dinge, ihrer Bescheidenheit und ihrer harten Arbeit.

Sie ist eine Familie mit tiefen Werten, die ihren eigenen Weg gegangen ist, mit vielen Opfern, aber sie haben nie aufgehört zu lächeln: Sie haben etwas Charismatisches in ihrer Einfachheit.

Heute, da die Ölmühle San Carlo eine wunderbare Realität ist, bin ich sehr stolz darauf, an diesem Projekt mitzuwirken.

Marcellinara, 7/01/2022